Gesundheit statt Konsumterror

In den Kaufhäusern findet sich in vielen Gesichtern wieder die Mischung aus Ausgebranntsein, Anspannung, Ehrgeiz und Mißgunst: Was soll man nur schenken? Die zu Beschenkenden haben in der Regel längst Alles. Der Schenker will sich mit seinem Geschenk in ein gutes Licht stellen. Der Illusion, daß sein Geschenk Freude macht oder gar benötigt wird, gibt sich heutzutage kaum mehr jemand hin. Geben Sie keinen Cent für Sinnlosgeschenke oder Frust- und Luxusfresserei. Ihr normaler Kaffee schmeckt Ihnen nicht mehr? Trinken Sie zwei Tage keinen – Sie werden sehen wie köstlich er dann mundet. Schenk- und Freßorgien machen nicht glücklich, Das wissen Sie doch aus den letzten Jahren. Schützen Sie mit Ihrem Geld lieber die Gesundheit anderer Menschen, und die Ihrer Kinder: Spenden Sie zum Beispiel den „Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges“, siehe weiter Unten. Es existieren weiterhin Unmengen an A-Waffen. Teilweise haben Exemplare die 100fache Sprengkraft der Hiroshimabombe, als „Abschreckung“. Teilweise mit geringerer Sprengkraft für den tatsächlichen taktischen Einsatz „smart bombs“, Bunkerbrecher  . Weder die Menge der A-Waffen noch die gesamte Sprengkraft des weltweiten Arsenals hat sich seit dem Fall der berliner Mauer verringert, im Gegenteil. Wie schlecht die Sicherheitsvorkehrungen sind, wissen wir nicht erst, seit 2012 eine achtzigjährige Nonne mühelos in eine „schwer bewachte“ US-Atomanlage eindringen konnte.  Nonne(80) überwindet Atom-Sicherheitsdienste  Man denke auch an das wiederholte Eindringen Fremder in das Weiße Haus 2014. Auch in Bundeswehrdepots usw. konnten Unbefugte problemlos eindringen(Medienberichte 2014) Ein einfacher technischer Defekt an entscheidender Stelle und wir haben eine Atomwaffenexplosion, womöglich einen Weltkrieg.

Die Entscheidung über den Start einer scharfen Atomrakete ist eine Ja/Nein-Entscheidung, 1 oder O. So wie auch über die Auslösung der Atomexplosion. Da reicht der Metallspan auf der falschen Stelle der Leiterplatte. Egal wieviele Leute zu irgendeinem Zeitpunkt angeblich unabhängig voneinander Irgendwo einen Schlüssel umdrehen oder Code eingeben müssen, was nebenbei bemerkt eine unglaubwürdige -weil unzuverlässige- Abschreckung ist. Es ist definitiv an mindestens einem Punkt eine 1/O – Entscheidung. Einmal (fälschlicherweise) in Gang gesetzte Prozesse dann noch stoppen wollen – darauf ist kein ausreichender Verlaß (Ausfall von Rechnern, Funkverbindungen etc.)
Ganz zu schweigen von der Gefahr, daß durch Regierungswechsel Radikale die Macht über Nuklearwaffen erlangen (Indien, Pakistan. Frankreich: LePen) . Geht eine einzige der großen A-Waffen hoch scheint durch aufgewirbeltes Gestein usw. auf der Erde für die nächsten hundert Jahre keine Sonne mehr „Nuklearer Winter“   . Was, wenn sich Verrückte oder Kriminelle in den Besitz dieser Waffen bringen oder aus deren Bauteilen „schmutzige Bomben“ bauen. (Also radioaktive Verseuchungen hervorrufen, ohne Atomexplosion)
Geben Sie Ihr Geld also statt für die unsinnige Schenkerei und Fresserei zB lieber Ärzten die gegen die nukleare Gefahr kämpfen: Ärzte gegen den Atomkrieg Oder spenden Sie für die Arbeit der Ärzte der „Christoffel-Blindenmission“: CBM

BEITRAG VOM NOV. 2014, NOV. 2015 ÜBERARBEITET UND HOCHGESCHOBEN.

(Foto: „Vom Minus zum Plus“/1994, 60338 Frankfurt a.M.)
Die Folgen des übermässigen Essens: In der zweiten Hälfte meines Beitrages “Tag der…“ 6/2014. Darin auch die zahlreichen Vorzüge des Abnehmens!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.