Internist Vorbild für Zivilcourage

Gestern postete mir Zahnarzt P. (Düsseldorf) auf Facebook: „Sie sind ja nur der nächste Vollpfosten, der mit Negativ-Schlagzeilen Reibach machen will. Meine Fresse“ . Nein Herr P., ich verdiene Nichts mit diesem Blog, sondern mir entstehen Kosten. Außerdem gibt`s bei mir nicht nur „Negativ-Schlagzeilen“:

  • Die Südeutsche Zeitung berichtete gestern über den Internisten Dr.Joachim Kamp aus Emsdetten, Zitat: „Naja, ich erwog, die Automaten in Brand zu setzen oder sie mit Hundekot zu beschmieren…“ Kurzes lesenswertes Interview in der SZ mit Dr.Kamp, der gegen die Tabakindustrie kämpft. Dieser Mann ist eine Zierde für seinen Berufsstand. Übrigens: Auffällig ist der zeitliche Verlauf seiner Jameda-Noten, die immer schlechter wurden: 12/2011 „1.2“ . 7/2014 „1,0“ . 11/2014 „1,0“ . 3/2016 „4,4“ . 3/2016 „1,0“ . 1/2017 „5,4“, siehe HIER. Womöglich sind die 4,4 und die 5,4 Hassbewertungen aufgrund seiner Automatenaktionen. Er kann sich dagegen nicht schützen. Er hat eine Vielzahl von Patienten, von denen sicher der Eine oder Andere lieber „‚Ruhe und Ordnung“ will. Das sind für Jameda dann jedoch „echte Bewertungen“, Jameda ist eben völlig unzuverlässig…
    Über die besonders laxe deutsche Politik gegen die Tabaklobby Hier
    Weitere Beispiele für „Positivschlagzeilen“
    sind zB: „Arzt wegen seines Engagements bedroht“März 2017 und „Nächstenliebe-Vorbildlicher Zahnarzt“Oktober 2015 und „Zahnpflege-Vorbildlicher Nationalfußballer“September 2015 usw.
  • Noch schlimmer als das Rauchen wirkt sich m.E. das Saufen aus, sehr sehr viele Bundesbürger stehen fast den ganzen Tag (überwiegend heimlich) mehr oder weniger unter Alkohol. Deshalb der Riesenerfolg der in Supermärkten und Spätis in unzähligen Varianten erhältlichen Mini-Schnapsflaschen.
  • Da wir gerade bei meinen gestrigen Zuschriften sind: Ich erhielt per Mail [zahnkaufmann@gmail.com] einen Link zu einem You-Tube-Video: Zahnpatientin durchsucht ihren Stuhlgang (in Nahaufnahme und guter Bildqualität) nach einem verschluckten Provisorium und gibt in dem Zusammenhang Tips, Länge 10 Minuten, ich verzichte hier auf Veröffentlichung 😉
  • Da wir auch gerade bei Facebook sind: Jedenfalls wenn Sie meinen Blog auf Ihrem PC oder Laptop lesen, haben Sie rechts eine Extraspalte und in der Oben einen Knopf mit dem Sie mich liken können.
    VIEL ERFOLG LIEBER DR.KAMP!

Ein Gedanke zu „Internist Vorbild für Zivilcourage

  1. Zahnarzt P. (Düsseldorf) „Sie sind ja nur der nächste Vollpfosten, der mit Negativ-Schlagzeilen Reibach machen will. Meine Fresse“ Nur Vollpfosten können beurteilen, wer ein (anderer) Vollpfosten sein könnte. Könnte, weil Vollpfosten, wie offensichtlich ZA P. natürlich nur durch ihren Vollpfosten-Schleier andere sehen, was bedeutet: nicht der andere ist der Vollpfosten – in diesem Fall Sie – , sondern der, der das ausspricht. Wenn ein Vollpfosten, wie offensichtlich ZA P. „Negativ-Schlagzeilen“ in auch nur irgendeinen Beitrag in diesem BLOG hineininterpretiert, ist dies ein weiterer Beweis, dass diese Interpretation nur von einem Vollpfosten stammen kann. Er sollte vielleicht mal ein Foto posten, damit man „seine Fresse“ sehen kann. Sein Kommentar ist jedenfalls ein wunderbarer (zugleich trauriger!) weiterer Beweis, wie sehr Zahnpatienten sich solche Vollpfosten antun müssen.

    ANMERKUNG von Wolfgang/Zahnkaufmann.de: Sie finden diesen Kommentar „obszön“? Tatsächlich Obszönes lesen Sie zB hier: (1c, 1d, 1e) Blogbeitrag „Körperverletzung…“ 11/2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.