Germany Germany!! ??

Vom Volk der Dichter und Denker (Goethe, Nietzsche usw.)  zum Volk der Schlächter und Henker (NS-Zeit, zweiter Weltkrieg)  zum „beliebtesten Volk der Welt“: Was für eine Achterbahnfahrt! (Ein Bericht von etlichen dieser Art: „Der Stern“: Deutschland verdrängt USA von der Spitze ) Wurden „die Deutschen“ nach dem zweiten Weltkrieg perfekt umerzogen von den Siegermächten? Nein, dann wären Die noch beliebter als wir, Die müßten es dann doch drauf haben. Wir Deutschen sind hauptsächlich deshalb so beliebt, weil wir seit Jahrzehnten (unterm Strich) mehr als andere Nationen „lieb“ gegenüber Fremden sind.  Wir sind jedoch deshalb so „lieb“ zu Fremden, weil wir uns zu Recht immer noch tief schämen für Das was wir in der NS-Zeit Millionen Menschen in anderen Ländern antaten und zu Recht Schuldgefühle haben. Und nicht etwa, weil wir „bessere Menschen“ wären als Franzosen, Polen, Schweizer etc. Der „Nazi-Geist“, das Böse, lebt unabhängig davon weiter: Mehrere der Ärzte in diesem Blog hätten m.E. in der NS-Zeit mitgemacht bei Menschenversuchen, als SS-Folterärzte usw. Falls Sie meinen ich überziehe, haben Sie nicht ausreichend in meinem Blog gelesen – wo liegt der Unterschied?
„Das Böse“ ist jedoch selbstverständlich kein rein deutsches Problem, schon garnicht das Problem nur  irgendeiner Berufsgruppe. Alle Menschen haben in sich auch eine Neigung zum „Bösen“. Und müssen sich darum bemühen, „Vom Minus zum Plus“ zu kommen, wie es der gleichnamige Zusammenschluß von Christen auf den Punkt brachte.
Lassen Sie uns jeden Tag versuchen, vom Minus zum Plus zu kommen, die Überwindung der materiellen Gier ist der wichtigste Schritt.  Ich bin selbst auch ein klein bißchen stolz, Deutscher zu sein. Aber diese Glorifizierung ist unangemessen. Dazu in der Welt am SonntagWamS Oktober 2015

Über „das Böse “ im Menschen auch in: „Übernehmen Sie Verantwortung“1/2014.

 

Ein Gedanke zu „Germany Germany!! ??

  1. @all:

    Sie warten auf meine Antwort auf Ihren Kommentar? Die steht immer in Ihrem Kommentar drin, „reineditiert“. Ich schreibe „Antwort“ davor und kursiv. Wolfgang/zahnkaufmann.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.